Der Film in der Ära YouTube: Webfilm Award 2010

Veröffentlicht auf von Daniel

[Trigami-Anzeige] Internet killed the TV Star: Wer im Filmbereich aus ist auf Innovatives und Originelles, auf Kreatives und Bahnbrechendes, der wird heutzutage viel eher online fündig als im Kino oder vor dem Fernsehbildschirm. Denn in den virtuellen Weiten des WWW bestimmen nicht etwa die großen Studios oder TV-Stationen was läuft, sondern die Zuschauer. Das Spektrum reicht dort mittlerweile von professionellen Web-exklusiven Produktionen wie Felicia Day's The Guild oder Dr. Horrible's Sing-Along-Blog über Kultprojekte wie Jason Steele's Filmcow.com (Charlie the Unicorn) bis hin zum unerschöpflichen Fundus der Videoplattformen YouTube, Vimeo und Clipfish. Auf diesen hat wirklich jeder die Möglichkeit, seine Werke dem größtmöglichen Publikum zu präsentieren. Clip-Helden des Digitalzeitalters wie Tay Zonday, Afro Ninja und Numa Numa Guy haben es vorgemacht.

Höchste Zeit also die Künstler und Chaoten, die Re-Mixer und Re-Arranger, sowie die Umwälzer und Revoluzzer des Webfilms für ihr kreatives Schaffen zu prämieren. In Zusammenarbeit mit den Medienpartnern Hörzu und TVDigital veranstaltet die Brauerei König Pilsener den König Pilsener Webfilm Award 2010. Wer sich der Herausforderung gewachsen fühlt, darf seinen eigenen Filmbeitrag noch bis zum 15. Januar einsenden. Egal ob ihr als Team oder Einzelkämpfer antretet und egal welchem Genre ihr euch verschreibt: Was zählt, ist allein eure Kreativität.

Unter allen Teilnehmern des Publikumsvotings während der Bewerbungsphase wird außerdem ein Platz in der Jury des König Pilsener Webfilm Award 2010 verlost. Die Gewinner dürfen an der Seite von Til Schweiger, Frank Hilgenberg, Christian Hellmann, Florian Beisert und Florian Meimberg Platz nehmen, wenn es darum geht, den kreativsten Beitrag der Veranstaltung zu küren. Die Künstler des schlussendlich prämierten Webfilms freuen sich auf satte 10.000 Euro Preisgeld. Til Schweiger wird den Sieger persönlich im Vorfeld bei der Goldenen Kamera mit dem König Pilsener Webfilm Award auszeichnen.

Alle weiteren Informationen zur Teilnahme und zum Publikumsvoting findet ihr auf der Website der Veranstaltung. Bereits jetzt warten Dutzende von Beiträgen darauf, von euch angesehen und bewertet zu werden. Und selbst wenn euch der Juryplatz verwehrt bleibem sollte, hält König Pilsener 500 leckere Prost-Preise bereit. Wollt ihr auf dem Laufenden bleiben, verfolgt den Webfilm Award gleich via Twitter und Facebook! Dort informiert der Veranstalter regelmäßig über neue Filme und natürlich über alle Entwicklungen, die das so unkonventionelle wie überfällige Medien-Event betreffen. Film ab!




Veröffentlicht in film & tv

Kommentiere diesen Post