Quentin Tarantino - Inglourious Basterds in der OV

Veröffentlicht auf von Daniel

Gestern nacht war es endlich so weit: Als großer Tarantino-Fan hat es mich eigentlich viel zu spät zu Inglourious Basterds ins Kino verschlagen. Vielleicht waren es die teils mäßigen Kritiken, die mich unterbewusst fernhielten. Doch aus sämtlichen Berichten, Erzählungen und Reviews kristallisierte sich das Bild heraus, dass Tarantino's Nazi-Streifen all diejenigen restlos überzeugte, die den Film in der Originalfassung sahen.

Lt. Aldo Raine: »We just wanted to say we're a big fan of your work. When it comes to killing Nazis I think you show great talent. And I pride myself on having an eye for that kind of talent. But your status as a Nazi killer is still amateur. We all come here to see if you wanna go pro.«

Und tatsächlich: Wer den Film auf englisch gesehen hat, der wird mir zwangsläufig Recht geben: Inglourious Basterds kann nur in der Originalfassung funktionieren. Ohne die Atmosphäre-spendende Sprachenvielfalt und Brad Pitt's brillanten (obwohl hoffnungslos übertriebenen) Südstaatendialekt büßt der Film unbestreitbar einen Großteil seines Charmes ein. Was bleibt, ist zwar immer noch eine actionreiche und clever gefilmte Kriegssatire, aber definitiv kein Anwärter auf den Film des Jahres. Also meine Bitte an alle, die Inglorious Basterds noch nicht gesehen haben - jedoch ganz besonders an diejenigen, die ihn bisher nur in der deutschen Synchronfassung sehen konnten: Falls ihr Tarantino's Edel-Trash auch nur ein wenig abgewinnen könnt, gebt seinem neuen Magnus Opus eine Chance in der englischen Originalfassung. Ich bezweifle doch sehr, dass es irgendjemand bereuen wird.

Lt. Aldo Raine: »He bashes their brains in with a baseball bat is what he does. Now, Werner, I'm gonna ask you one more goddamn time, and if you still "respectfully refuse," I'm callin' the Bear Jew over here, and he's gonna take that big-ole bat of his, and he's gonna beat you to death with it. Now take your wiener schnitzel lickin' finger and point out on this map what I want to know.«

Seit Charlie Chaplin's Der große Diktator ist Inglorious Basterds die köstlichste Satire auf Adolf Hitler, dazu der bisher spannendste und Suspense-lastigste Film von Quentin Tarantino. Der Österreicher Christoph Waltz hält mit seiner schauspielerischen Leistung als Col. Hans Landa die Fahne des deutschsprachigen Films hoch und die bezaubernde Mélanie Laurent überzeugt als leidenschaftliche Nazi-Hasserin Shosanna. Tarantino gelingt mit Inglourious Basterds sein bisher klügstes und humorvollstes, sein gehaltvollstes und dramatischstes Werk. Ein Must-See in 2009 und einer meiner Lieblingsfilme des 00er-Jahrzehnts. That's a Bingo!

Col. Hans Landa: »Au Revoir Shosanna!«

Veröffentlicht in film & tv

Kommentiere diesen Post

Ulrike 12/22/2009 15:35


Der Film war mir ein bisschen langweilig. Dies mal bin ich enttäuscht, die Stars in dem Film, meine ich. Meine Erwartungen waren größer!


Daniel 12/23/2009 00:25


Klingt fast so, als hättest du die synchronisierte Fassung gesehen? Die jedenfalls ist Müll, weil gerade die Quintessenz des Films verloren geht ... (imho)


Juergen 09/22/2009 18:12


Danke für den Tipp, vielleicht mache ich das. Tja, ansonsten halt Overblog.......


Juergen 09/22/2009 18:00



Juhu, die Kommentarfunktion funktioniert wieder.


Ich habe bislang den Film noch nicht gesehen grml. Wenn, dann werde ich sie mir aber wohl in deutsch anschauen. Mein Englisch ist leider nicht so gut, dass ich einen Film gleich in Englisch
anschauen kann. Vielleicht teste ich es, wenn die DVD raus kommt.


Die DVD muss auf alle Fälle ins Regal, grins......


LG Jürgen


 



Daniel 09/22/2009 18:09



Mein ganz persönlicher Tip für dich: Schau dir den Film einfach mit deutschen Untertiteln an (so wird die OV auch in den meisten Kinos
ausgestrahlt). Die lassen sich problemlos verfolgen und ca. die Hälfte des Films ist sowieso auf deutsch ;) Wenn doch zu viel verloren geht, dann kannst du zumindest bei der DVD jederzeit
rüberswitchen. Danke für die Info wegen der Kommentarfunktion, die hängt im Augenblick wohl regelmäßig ...