Gran Turismo 5 - Der Platzhirsch fährt Kampflinie

Veröffentlicht auf von Daniel

Blick in den Rückspiegel? Polyphony Digital sahen sich jahrelang zurecht ganz oben auf dem Podium der Rennsimulationen. Seit dem ersten Teil (1997) lieferte man mit jedem Ableger der Reihe eine perfekte Performance ab. Nennenswerte Verfolger gab es lange Zeit keine. Doch dieses Jahr hängen sich Forza Motorsport 2 und Need For Speed Shift in den Windschatten des Luxus-Rasers. Was kitzeln Polyphony Digital aus Sonys Playstation 3, um ihren Platz auf dem Treppchen zu verteidigen?

Laut eigenen Angaben: Alles. Gran Turismo 5 wird wie kein bisheriger Titel die Leistungsreserven der Next-Gen-Konsole ausschöpfen. Das Ergebnis ist eine Grafik, die auf den ersten Blick oft fotorealistisch wirkt. Spektakulär aussehen tut allerdings auch die Konkurrenz. Punkten soll GT 5 aber durch eine herausragende Inszenierung, die auch auf subtiler Ebene anspricht. Außerdem wird der Fuhrpark weiter aufgestockt, zu den zahlreichen Rennserien kommt im neuesten Teil auch die amerikanische NASCAR-Serie hinzu. Stil und Masse als Extra-Boost? Seht euch den Trailer an und entscheidet selbst, wie die Chancen für Gran Turismo 5 stehen, sich auch in dieser Generation als Meister aller Klassen zu präsentieren.




Mein Eindruck von der Gamescom: Gran Turismo 5 bot eine Grafik, die noch einen Deut feiner war, als die des Hauptrivalen Forza Motorsport 3. Die Fahrphysik wirkte sehr glaubhaft. Die Schäden am Auto wurden zwar optisch schön dargestellt, hatten aber weder allzu großen Einfluss auf das Fahrverhalten, noch entsprachen sie der Heftigkeit der Unfälle. Auch die Gegner-KI fiel durch unfaire Attacken negativ auf. Hier muss nachgebessert werden. Dann hat Gran Turismo 5 das Zeug dazu, die etwas feinere und stilvollere Alternative zu Forza Motorsport 3 zu werden.

Veröffentlicht in gaming

Kommentiere diesen Post

magnétique 09/04/2009 16:10

La fleur des blogs....

Daniel 09/04/2009 17:16



Un grand merci pour le compliment gentil! ;-)