Independent Games: Jason Rohrer & Chris Crawford

Veröffentlicht auf von Daniel

Wie schön, endlich kommt mir der richtige Aufhänger zugeflogen, um ein paar Worte über meinen persönlichen Indie-Game-Favoriten zu verlieren. Wer die erste Ausgabe von Artist's Artlist gelesen hat, der ist vielleicht schon über den Namen Jason Rohrer gestolpert und hat womgölich sogar schon etwas von »Passage« gehört. Ihr interessiert euch für experimentelles Gamedesign und die Indie-Game-Kultur? Dann sei euch der Download des kostenlosen Titels dringend angeraten (erhältlich auch für Apples iPhone!). »Passage« ist in wenigen Minuten durchgespielt und stellt den idealen Einstieg für das Video dar, dass ich euch heute vorstellen will.

Jasons unkonventionelle Spiele zeichnen sich durch extrem minimalistisches Design aus, über das er plastische Metaphern und große Emotionen transportiert. Innerhalb der Indie-Game-Szene ist er eine schillernde Lichtgestalt, von der in den kommenden Jahren noch viel zu erwarten ist.

Der folgende einstündige Film gehört zur »Durch die Nacht mit ...«-Reihe, wurde über Arte ausgestrahlt und zeigt Jason Rohrer und Chris Crawford, eine Legende des Gamedesigns (»Balance of Power«, 1985), auf der Game Developers Conference (GDC) bei einem Gespräch über Jasons Arbeit und über die Geschichte des Computerspieldesigns. Chris Crawford ist selbst Gründer dieser bedeutenden Messe für Spieleentwickler, zeigt sich aber deprimiert von der viel zu konventionellen Herangehensweise der großen Studios. Über welche Themen die beiden Visionäre sonst noch stolpern, erfahrt ihr am besten selbst. Der Link führt euch zum Game-Blog Offworld.com, auf dem ich das Video gefunden habe. Viel Vergnügen!

Veröffentlicht in gaming

Kommentiere diesen Post